Perfect CT Heat Silence 100-210

Trittschallgedämmter zementestrich mit Fußbodenheizung; schwimmende Verlegung; Aufbauhöhe: 100-210 mm

Produktblatt Auf den Merkzettel

Technische Zeichnung

isyscreed Perfect CT Heat Silence 100-210

  • Komponenten

    • Estrichart: Zementestrich (CT)
    • Trennlage/Untergrund: Trittschalldämmung mit Gewebefolie
    • Wärmedämmung: EPS (Polystyrol)
  • Einsatzbereiche

    • gehobener Wohnungsbau
    • Verwaltungsbau
    • Industriebau
    • Außenbereiche (überdacht)
    • Nasszellen
    • Sauna und Feuchträume
  • Systemvarianten

    System Gesamthöhe Scheibe Dämm-Höhe Dämm-Lage(n)Trittschall-Dämmung
    PERFECT CT Heat Silence 100100 mm70 mm30 mm10/0 mm20 mm
    PERFECT CT Heat Silence 110110 mm70 mm40 mm20/0 mm20 mm
    PERFECT CT Heat Silence 120120 mm70 mm50 mm30/0 mm20 mm
    PERFECT CT Heat Silence 130130 mm70 mm60 mm40/0 mm20 mm
    PERFECT CT Heat Silence 140140 mm70 mm70 mm40/0 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 150150 mm70 mm80 mm50/0 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 160160 mm70 mm90 mm60/0 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 170170 mm70 mm100 mm70/0 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 180180 mm70 mm110 mm60/20 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 190190 mm70 mm120 mm60/30 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 200200 mm70 mm130 mm60/40 mm30 mm
    PERFECT CT Heat Silence 210210 mm70 mm140 mm60/50 mm30 mm
  • Produkteigenschaften

    • wertige Estrichscheibe in 70 mm Stärke
    • Festigkeitsklasse C35
    • schwimmende Verlegung, Maschinenglättung
    • hoher Verschleißwiderstand, gute Griffigkeit
    • Aushärtung innerhalb von 28 Tagen bei entsprechender Temperatur und Belüftung
    • EPS-Dämmung (Polystyrol) / Wärmeleitgruppe (WLG): 035 / Druckfestigkeit: 150 kPA
    • EPS-Trittschalldämmung mit Gewebefolie (EPS T 4000 DES sm/Polystyrol)
  • Besonderheiten

    Randdämmstreifen zur schallbrückenfreien Estrichverlegung und als Trennung zum Mauerwerk. Die zusätzliche Folienlasche bietet zuverlässigen Schutz gegen das Eindringen von Estrich in die Fugen.

  • Optionen

    Einsatz von Beschleunigern zur Verkürzung der Aushärtungszeit (16–18/8–10/3–4 Tage); zusätzliche Bewehrung mit AKS-Matten, Glas- oder Stahlfasern (empfohlen bei Fliesenbelegung) 

  • Einfamilienhaus Langförden

    BV. Einfamilienhaus in Langförden

  • Industriehalle Pöppelmann

    BV. Industriehalle Pöppelmann in Lohne

  • Architektenhaus Ganderkesee

    BV. Architektenhaus in Ganderkesee

  • Gestüt Syke

    BV. Gestüt Famos in Syke

  • Bürogebäude Goldenstedt

    BV. Bürogebäude in Goldenstedt